Kategorien
Allgemein

Ein Einblick in Textenxoding mit TEI/XML

Normalerweise programmiert man mittels einer Markup-Sprache, wie beispielsweise HTML, die Darstellung eines Textes auf dem Computer. Man positioniert den Text, gibt die Schriftart und Grösse an und bezeichnet Titel und Untertitel. Die Text Encoding Initiative (TEI) mit XML als Basis zeigt, dass es auch einen ganz anderen Ansatz gibt, eine andere Denkweise – vom Papierdokument […]

Kategorien
Allgemein

Einblicke 2021: Fokus auf digitale Editionen

Das neue Semester steht vor der Tür und uns hoffentlich nicht nur in virtuellen Räumen wieder zusammen bringen. Dieses Semester wird das Blog belebt durch studentische Beiträge. Fokus im Herbst und Winter wird die digitale Edition mit vielen Protagonist*innen aus Bern, aber auch Gästen aus dem In- und Ausland. Zum Programm als Broschüre mit Abstracts […]

Kategorien
Allgemein

Eine Reflexion zum Vortrag «Digitale Nachhaltigkeit: Data & Service Center for the Humanities»

Vortrag gehalten im Rahmen der Ringvorlesung Einführung in die Digital Humanities von Prof. Dr. Lukas Rosenthaler am 07.12.2020 Wie können digitale Zeitdokumente für zukünftige Generationen zugänglich gemacht werden? Wird die Historikerin des 22. Jahrhunderts ihre Quellenanalysen vorwiegend auf der Basis von digitalisierten Textkorpora durchführen müssen? Ermöglichen elektronische Archive eine Datensammlung für die Ewigkeit? Wie müssen […]

Kategorien
Allgemein

Möglichkeiten und Grenzen der Abbildung von Sprache im Raum

Am 16. November 2020 hielt Christa Schneider, die seit diesem Sommer als wissenschaftliche Mitarbeiterin bei den Digital Humanities an der Universität Bern arbeitet, ihre Vorlesung „Vom Interview zur Dialektkarte. Visualisierung variationslinguistischer Daten mit REDE SprachGIS”. Sie forscht momentan in der Soziolinguistik, genauer der Dialektologie, Variations- sowie Computerlinguistik und beschäftigt sich ausserdem mit Themen des Machine […]

Kategorien
Allgemein

Peter Bell: Digitale Kunstgeschichte und Critical Machine Vision

Was ist digitale Kunstgeschichte? Die digitale Kunstgeschichte ist ein Brückenfach, welches sich stark institutionalisiert hat und auch in Zusammenarbeit mit anderen Fachgebieten wie z.B. Medien- und Musikwissenschaften der Visualisierung materieller Kulturgüter dient. In den letzten zehn Jahren entwickelte sich eine Bildwissenschaft, die stetig versucht ihre Methoden auf Datensätze und Arbeitsweisen der Informatik anzuwenden. So lassen […]

Kategorien
Allgemein

Quantifizierung des Unbekannten

Auf dem privaten Markt zirkulierende Manuskripte: Digitalisierung und Analyse Im Rahmen der Ringvorlesung „Einblicke in die Digital Humanities“ an der Universität Bern präsentierte Dr. Simon Gabay von der Universität Genf am 23. November 2020 das Forschungsprojekt „Quantifying the unknown – circulation of manuscripts on the private market: digitsation and analysis“. Simon Gabay hat in Paris […]

Kategorien
Allgemein

REDE SprachGIS; oder, die Zukunft der Variationslinguistik?

Am 16. November 2020 stellte Christa Schneider im Rahmen der Ringvorlesung Einblicke in die Digital Humanities einen Teil ihrer Dissertation vor und erklärte in ihrer Präsentation, wie sie erhobene Daten aus Interviews in so genannten Dialektkarten visualisiert. Christa Schneider arbeitet seit dem Sommer 2020 bei den Digital Humanities an der Universität Bern, wo sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin administrative Aufgaben […]

Kategorien
Allgemein

Netzwerkanalyse in den Digital Humanities – Chancen und Grenzen am Beispiel von Gephi

Wodurch definiert sich ‚Network Analysis‘? Wie kann man die Verbindungen von Schulkindern in ihren Klassen interpretieren? Und was waren eigentlich die ersten historischen Versuche der Netzwerkanalyse? Am 02. November 2020 hielt Dr. Martin Grandjean die Präsentation seines Forschungsfeldes und stellte nicht nur die grundlegenden Aspekte einer Netzwerkanalyse vor, sondern führte anhand anschaulicher Daten durch die […]

Kategorien
Digitale Kunstgeschichte

imgs.ai: Die Suche durch Bilder

Imgs.ai ist ein Tool, um Bilder aus unterschiedlichen Datensätzen zu finden. Entwickelt wurde es von Fabian Offert mit Unterstützung von Oleg Harlamov und Peter Bell, der uns die Funktionen in Form eines Workshops vermittelte. Die Entwicklung des Tools befindet sich zur Zeit in der Beta-Phase und wird unter einer Open-Source-Lizenz zur Verfügung gestellt. Beta-Phase meint […]

Kategorien
Allgemein

Worthäufigkeiten als Quelle für die Geschichtswissenschaft?

Am 12. Oktober 2020 hielt Prof. Dr. Silke Schwandt, seit Januar 2020 W2-Professorin für Digital History und Geschichte des Mittelalter an der Universität Bielefeld, zusammen mit ihrem Team via Zoom eine Vorlesung zum Thema „Worthäufigkeiten als Quelle für die Geschichtswissenschaft“. Nebst Digital History befasst sich Silke Schwandt ebenfalls mit den Forschungsschwerpunkten Mittelalterliche Rechtsgeschichte, Geschichte Englands […]