Kategorien
Allgemein Game Studies

Vom einpixelbreiten Bodybuilder und ‘ner Prinzessin

Distant Viewing als Element der Digital Humanities Lange stritten sich die Forschenden im Bereich der Digital Humanities darüber, was denn nun genau ihr Tätigkeitsbereich umschreibe. Deshalb schuf Jason Heppler die Website “whatisdigitalhumanities.com“, welche über 800 Definitionsvorschläge anbietet, die verschiedene Forscher:innen zwischen 2009 und 2014 verfasst hatten. Einer der offensten und meines Erachtens schönsten stammt von […]

Kategorien
Archivwissenschaft Game Studies

Nützlichkeit der Archivierung von Natureregnissen in der Geographie und Kurzausblick zum Thema Geographie und Game Studies

Dieser Blog beschäftigt sich mit der Anwendbarkeit der Archivierung von Videospielen auf Naturereignisse in der Geographie sowie mit einem Ausblick zu Game Studies und Geographie Nach der Einführung von Tobias Wildi in die Archivierung von Videospielen, im Rahmen der Ringvorlesung “Einblicke in die Digital Humanities – Fokus Game Studies in der Schweiz” an der Universität […]

Kategorien
Allgemein Archivwissenschaft Game Studies

Ein neuer Standard und sein Einfluss auf die Archivierung von Games

Dieser Blogpost thematisiert die Prinzipien der Archivierung, welchen Einfluss der neue Archivstandard RiC darauf hat und die Legitimation der Game Studies.

Kategorien
Game Studies

Gewalt und Sexismus in Videospielen der 1980er

Aurelia Brandenburger und Adrian Demleitner, beide Doktoranden des Projekts ‘CH Ludens’ an der Hochschule der Künste Bern (HKB), stellten im Rahmen der Ringvorlesung “Fokus Game Studies in der Schweiz” an den Digital Humanities an der Universität Bern ihren Forschungsschwerpunkt vor. In ihrem Vortrag ‘Von halb-nackten Männern und Gewalt’ setzten sie sich mit der Gewaltdarstellung und […]

Kategorien
Game Studies

Von einer Idee zum Spiel. Wie funktioniert Game Design?

In der diesjährigen Ausgabe der Ringvorlesung bei den Digital Humanities an der Universität Bern dreht sich alles um die Disziplin der Game Studies. Am 06.11.2023 waren in diesem Rahmen Dr. Hiloko Kato, Larissa Wild und Dave Krummenacher der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) zu Besuch, um einen detaillierten Einblick in die Konzepte und Theorien des […]

Kategorien
Game Studies

Von Troja nach Theros: Epische Spielmechaniken in “Magic: The Gathering”

“Kreativität”, “Spass” oder “Zwanglosigkeit”. Wie fühlen wir uns wenn wir spielen und was tun wir eigentlich im Spiel? In der Ringvorlesung “Einblicke in die Digital Humanities – Fokus Game Studies in der Schweiz” (Herbstsemester 2023), die im Rahmen des Masterstudiengangs Digital Humanities stattfindet, einigten sich die Teilnehmer:innen nicht auf eine gemeinsame Definition. Und dennoch endete […]

Kategorien
Game Studies

Sind Game Studies relevant?

«Was mich jetzt nicht interessiert ist, wie authentisch ist das. […] Bei Assassin’s Creed geht’s nicht darum, was authentisch ist.» (Eugen Pfister, Vorlesung Einblicke in die Digital Humanities, Fokus Game Studies, 02.10.2023) Mit diesem Einstiegszitat wird scheinbar der intuitivste Zugang zu den Game Studies für Historiker*innen vorweg in Frage gestellt. Wenn nun nicht die Authentizität […]

Kategorien
Game Studies

Die “Local Platform Archaeology” und Blupis Reise um die Welt

Im Rahmen der Ringvorlesung “Fokus Game Studies in der Schweiz” der Digital Humanities an der Universität Bern stellte Yannick Rochat (EPFL) seine Forschung zur Geschichte und Entwicklung des Smakys sowie der Computerisierung der Westschweiz vor. Seine Forschung sowie die Beiträge des Game Lab der UNIL und der EPFL heben sich von den bisher publizierten Studien […]

Kategorien
Game Studies

Was für ein Spiel wird hier gespielt?

Anmerkungen zu den Anfängen der Game Studies Die Digitalen Spiele haben sich in den letzten Jahrzehnten zu einem Massenphänomen entwickelt: Gemäss dem Jahresreport der deutschen Game-Branche spielten im Jahr 2018 42% der bundesdeutschen Bevölkerung über 10 Jahren mindestens gelegentlich Digitale Spiele. 53% davon waren Männer, 47% Frauen.[1] Schätzungen legen nahe, dass der Markt der Digitalen […]

Kategorien
Game Studies

Was macht ein digitales Spiel aus?

Der Vorlesungszyklus «Einblicke in die Digital Humanities» an der Universität Bern widmet sich im Herbstsemester 2023 den sogenannten Game Studies. An der ersten Sitzung stellte Spezialist Dr. Eugen Pfister das Forschungsfeld vor und machte einen Definitionsvorschlag für den Begriff «digitales Spiel». Es stellte sich allerdings heraus, dass die Grenzen des untersuchten Gegenstandes und somit der Game […]

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search